Andreas Frings


 Wie fang ich denn mal an?

 

Ich habe 2009 meine Ausbildung als Gestalter für visuelles Marketing im Bereich Messebau abgeschlossen.

Dazu kamen noch "Überbrückungen" wie Abi, Zivi und Bufdi, wie ich die Zeit nennen würde.

In diesem Zeitraum bekam ich meine erste professionelle Tätowierung, wurde neugierig auf das Handwerk und sah was alles möglich war in diesem Bereich. Aufgrund dessen, dass ich schon immer für mein Leben gern gezeichnet habe, wurde mein Interesse geweckt!

2012 bekam ich die Möglichkeit in einem Mülheimer Studio das Tätowieren zu erlernen, wo ich auch erstmal bis Mitte 2016 beschäftigt war.

Der Zufall brachte mich jetzt nach Dorsten zu Janine ins Zierwerk, in ein supernettes Arbeitsklima.

Beim Tätowieren mag ich die Abwechslung und den Austausch 

-sei es unter Kollegen oder Kunden und freu mich auf alte und neue Gesichter.

Ich lasse meinen Stil nicht wirklich eingrenzen, da ich an vielen Stilarten interessiert bin - jedoch besonders abgedrehte Sachen finde ich super!

Handpoking ist ein weiteres Thema für mich.

Wer Interesse an einem kleinen, von Hand gestochenen Tattoo hat, möge sich bitte melden!

                                                                                                                       Was ich nicht mache sind: Maori-Tattoos, Tribals und Nazimotive!